Schlagwort-Archive: Kinder

melisse

ich bin ein lied das lachen kann
und wachse in die sterne
ich trommele wie ein vulkan
und liebe furchbar gerne

ich schreibe was und höre was
und knüpfe lockenzöpfe
ich backe kuchen für mama
es schmeckt ihr und ich höpfe

mein zimmer räum ich gar nie auf
es hängt mit postern voll
mein vater aber mag das nicht
doch ich finde das toll

meine freundinnen sind klasse
lotti rachel anahita
wir sind eine süße masse
seit den tagen in der kita

und mein onki ist der beste
denn wir schreiben ein gedicht
ja er hilft mir und ich helf ihm
mit nem glücklichen gesicht

© all rights reserved. Mark Max Henckel

engele

schokolade schmatzend mampfen
ritterburg zu mus zerstampfen
löcher in die bäuche fragen
langsam über tische ragen
haustiere ins körbchen schleifen
niesend in die torte greifen
zahnpasta hinunterschlucken
tanten unter röcke kucken
backen voller bonbons stopfen
köpfe mit dem löffel klopfen
schon mal in die hose pissen
stinketuch als fahne hissen
tiere an die wände klieren
neues spielzeug gleich verlieren
jedesmal mit essen klecksen
sirup ums gesicht rumhexen
abends vor den monstern bangen
wöchentlich tropfnasen fangen
böses n-wort überhören
quengelnd bei gesprächen stören
schicke blusen zu bekotzen
vorm insbettgehn schrein und motzen
irgendwie die knie zerschrammen
und ganz viel liebe
zu entflammen

für nini

© all rights reserved. Mark Max Henckel

Leben ohne Kinder

Ein Leben ohne Kinder
ist wie Indien ohne Inder
wie ein Froschteich ohne Quark
und wie Tiere ohne Park

Ein Leben ohne Kind
ist wie Wolken ohne Wind
so wie Nase ohne Tropfen
und wie Türen ohne Klopfen

Ein Leben ohne Nachfahr
ist wie die Madar ohne gaskar
so wie Pampel ohne Muse
und wie Brüste ohne Bluse

Ein Leben ohne Schlingel
ist wie Löckchen ohne Kringel
so wie Sinn nur ohne Los
und wie Klein nur ohne Groß

© all rights reserved. Mark Max Henckel